Alpha Element – Digitale Tools für die lebensweltbezogene Grundbildung Erwachsener

Digitale Assistenzprogramme wie Vorlesefunktionen oder Ausfüllhilfen könnten den Alltag vieler Menschen mit funktionalem Analphabetismus erleichtern. Allerdings stehen diese Funktionen in den meisten alltäglichen Situationen nicht zur Verfügung. Das will das Projekt „Alpha Element“ ändern – und bildet in Berlin so genannte eMentorinnen und eMentoren aus. 

Alpha Element

© BMBF/ A. Pollock 


Digitale Assistenzprogramme gibt es bereits in der Arbeit mit älteren oder Menschen mit Behinderung. Noch aber hat niemand systematisch erprobt, ob und in welchem Maße sie auch für den Alltag von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten eingesetzt werden können. Denkbar wäre etwa, dass Tablets mit Headsets und Vorlesefunktion beim Ausfüllen eines Anamnesebogens in der Klinik, bei der Antragstellung im Bürgeramt oder beim Lesen von Aushängen in der Kita unterstützen.

Erster Schritt: Anwendungen sammeln und für die Zielgruppe weiterentwickeln

In einem ersten Schritt wird „Alpha Element“ bereits verfügbare technische Angebote zusammentragen und daraufhin untersuchen, ob sie sich auf die Bedürfnisse der Zielgruppe anwenden oder weiterentwickeln lassen. In einem zweiten Schritt qualifiziert das Projekt in Behörden, Arztpraxen oder Kindertagesstätten so genannte eMentorinnen und eMentoren. Sie werden für das Thema sensibilisiert und lernen Anwendungsmöglichkeiten für digitale Werkzeuge kennen. Gemeinsam mit Fachleuten für digitale Bildung und mit Lerner-Expertinnen und -Experten werden sie Konzepte entwickeln, die Technik in ihre beruflichen Abläufe einzubauen. Vor Ort sollen sie die Nutzerinnen und Nutzer im Umgang mit den Anwendungen unterstützen.

Ziele des Projekts: Selbstbestimmte Teilhabe und zusätzliche Lernanlässe

Ziel des Projekts ist es, die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit funktionalem Analphabetismus in ihrem Alltag zu verbessern. Digitale Werkzeuge können aber auch zusätzliche Lernanlässe schaffen und die Lernmotivation der Betroffenen stärken. Die Hilfsmittel sollen daher auch als didaktische Elemente in der Grundbildung zum Einsatz kommen. Eine entsprechende Fortbildung für Fach- und Lehrkräfte aus diesem Bereich ist ebenfalls Bestandteil von „Alpha Element“.

Das Projekt wird im Berliner Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e. V. von Helliwood media & education zusammen mit der Fortbildungseinrichtung BITS 21 durchgeführt. Kooperationspartner ist der Lesen und Schreiben e. V. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unterstützt „Alpha Elements“ als assoziierter Partner.