Die Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft e. V. (ADBW)

In der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft e. V. (ADBW) haben sich die Bildungswerke der Landesvereinigungen der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände aller deutschen Bundesländer zusammengeschlossen. Hier werden länderübergreifende Angebote und Veranstaltungen koordiniert. Somit dient die ADBW der gegenseitigen Information und widmet sich der Kontaktpflege zu Institutionen und Organisationen auf Bundesebene.

Durch die Mitgliedschaft der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ist die Kontinuität der Arbeit auf Bundesebene sichergestellt und die Verzahnung mit den anderen Spitzenorganisationen der deutschen Wirtschaft gewährleistet.

Angelehnt an die Zielsetzungen der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände fördern die Bildungswerke das Verständnis für die Soziale Marktwirtschaft und die plurale Demokratie, vermitteln und vertiefen wirtschaftlichen Sachverstand, bieten aber auch Orientierung in zentralen Fragen der Sozial- und Wirtschaftspolitik.

Mit Projekten der aktiven Arbeitsmarktpolitik tragen die Bildungswerke der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung. Durch die Förderung und Initiierung neuer und effizienter Instrumente der Qualifizierung, Beratung und Reintegration bestimmter Zielgruppen des Arbeitsmarktes wird das Potenzial vorhandener Fachkräfte genutzt und weiter erhöht.

Als Organisation der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände unterstützen die Bildungswerke auch die betriebliche Personal- und Bildungsarbeit. Mit der Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll die Innovationsfähigkeit der Unternehmen gefördert sowie der Betrieb als Lernort gestärkt werden.

Die Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft engagieren sich zum Teil bereits seit vielen Jahren insbesondere bei der Konzeption und Umsetzung arbeitsplatzorientierter Grundbildung und haben in diesem Bereich Qualitätsmaßstäbe gesetzt, die sie z. B. im Rahmen des Projekts AlphaGrund weiterentwickeln. Diese langjährigen Erfahrungen und ihre Netzwerkkontakte bringen sie in die AlphaDekade ein.

Die Bildungswerke nutzen vor allem die Netzwerke der Arbeitgeberverbände, um Zugänge zu Unternehmen zu erhalten und diese für die gesellschaftspolitische Aufgabe der Förderung von Alphabetisierung und Grundbildung zu sensibilisieren. Ein zentrales Anliegen dabei ist es, die arbeitsplatzorientierte Grundbildung als Instrument der betrieblichen Weiterbildung stärker in das Blickfeld von Personalverantwortlichen zu rücken.