lea.online - Aus otu.lea wird lea.online

otu.lea - die Online-Testumgebung von lea. - ist ein erfolgreiches, wissenschaftlich entwickeltes computerbasiertes Diagnoseprogramm für die Alphabetisierung und Grundbildung. Es kommt bundesweit zum Einsatz – und viele der Teilnehmenden haben sich mit Wünschen und Vorschlägen an die Universität Bremen gewandt. Das Projektteam entwickelt nun die Nachfolgeversion lea.online, die nicht nur aktuelle technische Standards aufgreift, sondern auch berufsfeldspezifische Lernangebote zur Grundbildung in einer Smartphone App anbieten wird. 

lea.online

otu.lea richtet sich an Lernende und Lehrkräfte gleichermaßen und ist bereits seit knapp zehn Jahren kostenlos verfügbar. Das Programm verbindet eine persönliche Ansprache, lebensweltbezogene Aufgaben, kleine Geschichten und Kompetenztests in den Dimensionen Lesen, Schreiben, Rechnen und Sprachempfinden. Die Rückmeldungen über die Kompetenzen werden zielgruppenspezifisch für Lehrende und Lernende aufbereitet. Für Lernenden ist die Rückmeldung stärkenorientiert. Für Lehrende erfolgt sie differenziert, so dass Lehrkräfte ihr Lernangebot individuell an die Bedürfnisse der Teilnehmenden anpassen können.

Im Rahmen der Nationalen AlphaDekade erhalten die Universität Bremen und die PH Weingarten nun weitere Fördermittel, um eine Nachfolgeversion namens lea.online zu entwickeln. 

Folgendes will das Projekt umsetzen:

  • otu.lea: Die Online-Testumgebung wird erneuert und in ihrem Funktions- sowie Aufgabenumfang weiterentwickelt. Mit otu.lea wird es zukünftig möglich sein, die Kompetenzen der Lernenden stärker und übersichtlicher in Bezug zu den alpha-Leveln abzubilden.
  • lea.Lernen: Die von der Universität Bremen entwickelten lea.Lernmaterialien existieren bisher nur in Papierform. In lea.online werden sie in einer digitalen Version verfügbar sein. Das vereinfacht nicht nur das selbstständige Lernen unabhängig von Zeit und Ort. Die Lernenden erfahren zudem eine unmittelbare Anerkennung ihrer Leistung, was sie bestärkt, am Ball zu bleiben. 
  • lea.Beruf: Lernungeübte Menschen lassen sich gut über ihr berufliches Umfeld erreichen und motivieren, fehlende Kompetenzen nachzuholen. Für die exemplarischen Berufsfelder, voraussichtlich Pflege, Reinigung und produzierendes Lebensmittelgewerbe, werden in lea.online Übungen bereitgestellt, die Fachwissen und Grundbildung miteinander verbinden.

Alle Module werden sowohl als App als auch als Desktop-Version zur Verfügung stehen. So können NutzerInnen auf dem Smartphone ihre Übungen besser in den Alltag integrieren – und zum Beispiel eine Wartezeit beim Arzt oder die tägliche Busfahrt dafür nutzen.

lea.online soll daher als App und responsive Anwendung für alle üblichen Endgeräte und Betriebssysteme zur Verfügung stehen.

Für die Kursorganisation in Alphabetisierungs-Angeboten wird ein lea.Dashboard zur Verfügung stehen: lea.online erhält eine Benutzeroberfläche, die Testergebnisse, erledigte Übungen und Lernfortschritt zusammenführt und grafisch aufbereitet. Lernende und Lehrende sind so über das Erreichte informiert und können gemeinsam über den weiteren individuellen Förderbedarf entscheiden.