Leichte Sprache

Was ist die Nationale Dekade
für Alphabetisierung und Grund-Bildung?

Das Wort national benutzt man,
wenn es um ein Land geht.
Wenn man in Deutschland von national spricht,
dann meint man das Land Deutschland.

Das Wort Dekade bedeutet
im Zeitraum von 10 Jahren.

Alphabetisierung ist ein Fach-Wort.
Das Fach-Wort benutzt man,
wenn erwachsene Menschen lesen und schreiben lernen.
So spricht man es ungefähr aus: Alfa-beti-sierung.

In Deutschland können sehr viele erwachsene Menschen
nicht richtig lesen und schreiben.
Das sind über 7 Millionen erwachsene Menschen.

Die Bundes-Regierung möchte,
dass die Erwachsenen in Deutschland
besser lesen und schreiben können.
Dann kommen sie im Alltag
und im Leben besser zurecht.
Lesen und Schreiben gehört zur Grund-Bildung.
Das macht die Bundes-Regierung zusammen
mit den Bundesländern und anderen Partnerinnen und Partnern.

Die Bundes-Regierung möchte die Grund-Bildung durch
die Nationale Dekade Alphabetisierung und Grund-Bildung verbessern.
Die Abkürzung dafür ist AlphaDekade.
Die AlphaDekade gibt es im Zeitraum
in den Jahren von 2016 bis 2026.

Was sind funktionale Analphabeten?

Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können,
nennt man funktionale Analphabeten.
Das spricht man so aus: An-alfa-beten.
Diese Menschen können Buchstaben lesen.
Sie können auch Wörter lesen.
Und sie können einzelne Sätze lesen.

Es fällt ihnen aber schwer,
wenn sie einen längeren Text lesen möchten.
Oft verstehen sie den Zusammenhang
oder den Inhalt im Text dann nicht.

Über die Hälfte von den funktionalen Analphabeten
hat eine Arbeits-Stelle.
Mehr Männer sind funktionale Analphabeten als Frauen.
Über die Hälfte von den funktionalen Analphabeten sind Deutsche.

Das alles hat die Universität Hamburg herausgefunden.
Sie haben darüber einen Bericht geschrieben.
Dieser Bericht heißt:
LEO – Level-One Studie.
Das spricht man so ungefähr aus: Leo – Lewel-Won Studie.
Wenn Sie mehr darüber wissen möchten,
dann klicken Sie hier: LEO - Level-One Studie

Warum ist lesen und schreiben wichtig?

In der heutigen Zeit gibt es immer mehr Informationen.
Zum Beispiel durch das Internet.
Wenn man nicht richtig lesen und schreiben kann,
ist das eine große Herausforderung für die Menschen.
Sie können viele Dinge nicht machen.
Zum Beispiel fällt es ihnen schwer,
wenn sie einen Bank-Automaten bedienen möchten.
Und es fällt ihnen schwer,
wenn sie eine E-Mail schreiben möchten.

Lesen und schreiben ist wichtig.
Wenn man lesen und schreiben kann,
kann man über sein Leben selber bestimmen.
Man braucht nicht ständig Hilfe von anderen Menschen.

Aber auch andere Dinge sind in der heutigen Zeit wichtig,
damit man gut zurecht kommt.
Dazu gehört,
dass man rechnen kann.
Und auch,
dass man zum Beispiel mit Computern und Handys umgehen kann.

Welche Aufgaben und Ziele
hat die AlphaDekade?

Das Ziel ist es,
dass erwachsene Menschen besser lesen und schreiben lernen.
Das möchte die Bundes-Regierung, die Bundesländer
und die Partnerinnen und Partner erreichen.
Dieses Ziel möchten sie im Zeitraum
in den Jahren von 2016 bis 2026 erreichen.

Deshalb soll es mehr Angebote zur Grund-Bildung geben.
Zum Beispiel:
Kurse bei denen man lesen und schreiben lernen kann.

Die Menschen müssen wissen,
dass es solche Angebote gibt.
Nur dann kann die AlphaDekade erfolgreich sein.
Deshalb muss man herausfinden,
wie man die Menschen erreichen kann.
Und was man machen muss,
damit die Menschen an den Angeboten teilnehmen.

Die AlphaDekade hat ein Programm.
In diesem Programm steht,
welche Aufgaben die AlphaDekade hat.
Das Programm heißt Arbeits-Programm.
Darin stehen 5 Aufgaben.
Mit dem Arbeits-Programm möchte
die AlphaDekade ihre Ziele erreichen.

Wenn Sie in das Arbeits-Programm hineinschauen möchten,
dann klicken Sie hier: Arbeitsprogramm

1. Aufgabe
Informationen für die Öffentlichkeit

Viele Menschen in Deutschland wissen nicht,
dass es so viele funktionale Analphabeten gibt.
Deshalb ist es wichtig,
dass man die Öffentlichkeit darüber informiert.
Mit der Öffentlichkeit meint man
alle Bürgerinnen und Bürger von Deutschland.

Die Menschen in Deutschland sollen wissen,
dass es viele funktionale Analphabeten gibt.
Durch die Informationen für die Öffentlichkeit
möchte man auch erreichen,
dass niemand Vorurteile hat.
Die Menschen sollen sehen,
wie wichtig die Alphabetisierung und die Grund-Bildung sind.

Die funktionalen Analphabeten
und ihre Angehörigen wissen oft nicht,
wo sie sich Hilfe suchen können.
Deshalb ist es wichtig,
dass es in der Öffentlichkeit viele Informationen darüber gibt.

Die funktionalen Analphabeten sollen wissen,
wo sie sich Hilfe suchen können.
Und sie sollen auch mehr Interesse dafür bekommen,
dass sie lesen und schreiben lernen können.

2. Aufgabe
Forschung

Forschung bedeutet:
Fach-Leute untersuchen ein bestimmtes Thema ganz genau.
Sie möchten etwas Neues über dieses Thema herausfinden.
Durch die Forschung will man erreichen,
dass sich etwas weiterentwickelt und verbessert.

Man muss herausfinden,
warum so viele Menschen nicht richtig lesen und schreiben können.
Wenn man die Ursache oder den Grund kennt,
dann kann man auch besser etwas dagegen unternehmen.

Mit den Ergebnissen von der Forschung möchte man auch,
dass Lern-Angebote zu allen Personen passen.
Das heißt:
Menschen sind unterschiedlich.
Deshalb muss es auch unterschiedliche Lern-Angebote geben.
Damit möchte man erreichen,
dass die funktionalen Analphabeten die Lern-Angebote machen.

3. Aufgabe
Lern-Angebote

Es muss unterschiedliche Lern-Angebote geben,
weil es unterschiedliche Menschen gibt.
Lern-Angebote müssen zu jeder Person passen.
Durch unterschiedliche Lern-Angebote,
haben die Personen auch mehr Lust am Lernen.

Außerdem sollen die Lern-Angebote interessant sein.
Und sie müssen zum Alltag passen.
Zum Beispiel zu den Bereichen:

  • Arbeit
    In der Arbeit benutzt man oft bestimmte Fach-Wörter.
    Man übt hier an Texten,
    bei denen diese Fach-Wörter vorkommen.
    Oder man übt an Arbeits-Anweisungen.
    Dadurch wird die Arbeit leichter.
  • Freizeit
    Hier übt man zum Beispiel an Texten
    über Veranstaltungen oder Urlaube.
  • Gesundheit
    Hier übt man zum Beispiel an Texten von Kranken-Kassen.
    Oder Texte darüber,
    was für die Gesundheit gut ist.

4. Aufgabe
Gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer

Funktionale Analphabeten haben unterschiedliche Bedürfnisse.
Das heißt:
Die Personen brauchen unterschiedliche Dinge.
Manche brauchen Hilfe im Alltag.
Und andere brauchen Hilfe,
wenn sie Informationen bei der Arbeit lesen müssen.

Das ist eine große Herausforderung
für die Lehrerinnen und Lehrer.
Deshalb müssen sie gut ausgebildet sein.
Damit sie auf jede einzelne Person eingehen können.

5. Aufgabe
Angebote zur Unterstützung verbessern

Es gibt auch jetzt schon Lern-Angebote
für die Alphabetisierung und die Grund-Bildung.
Man möchte die Lern-Angebote, die es schon gibt
und die Lern-Angebote von der AlphaDekade miteinander verbinden.

Man möchte die Mitarbeitenden in öffentlichen Verwaltungen
auf das Thema aufmerksam machen.
Öffentliche Verwaltungen sind zum Beispiel Arbeits-Ämter.
Die Mitarbeitenden sollen erkennen,
wenn Personen nicht richtig lesen und schreiben können.
Dafür muss man die Mitarbeitenden schulen.
Die Mitarbeitenden sollen die Personen dann auch ermutigen,
dass sie bei Lern-Angeboten mitmachen.

capito Bodensee hat diesen Text
in leicht verständlicher Sprache geschrieben.
Stand: 29. Juni 2017