Nordrhein-Westfalen

Landespolitische Initiativen

Die Alphabetisierung und Grundbildung in Nordrhein-Westfalen ist im Weiterbildungsgesetz des Landes geregelt. Demnach gehört die kompensatorische Grundbildung sowie die abschluss- und schulabschlussbezogene Bildung zum Pflichtangebot der Volkshochschulen. Sie erbringen rund 90 Prozent aller entsprechenden Angebote. Dabei ergänzen sie sich in ihren Angeboten mit denen von Einrichtungen in anderer Trägerschaft.

Die Landesregierung fördert zudem eine breite Vernetzung der Bildungsträger und -einrichtungen untereinander sowie mit wichtigen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Ein Ergebnis ist das Alphanetz NRW, das der Landesverband der Volkshochschulen als Träger aufgebaut hat. Bislang dienten etwa zwei gemeinsame europäische Regionalkonferenzen sowie Fachtagungen in Kooperation mit der Supportstelle Weiterbildung des Landes NRW (QUA-LiS) dem Austausch von guten Praxisbeispielen aus Deutschland und Europa. Die Supportstelle Weiterbildung hat die Ergebnisse der Reihe „Arbeiten im Wörterwald“ veröffentlicht: https://www.supportstelle-weiterbildung.nrw.de/supportstelle/qualifizierungsangbote/arbeiten-im-woerterwald/index.html

Zusammen mit den Sozialpartnern der Wirtschaft hat die Landesregierung 2014 und 2016 den „Grundbildungstag NRW“ veranstaltet. Die Teilnehmenden tauschten gute betriebliche Beispiele einer arbeitsplatzbezogenen Grundbildung in Nordrhein-Westfalen aus. Zum Abschluss veröffentlichten Landesregierung und Sozialpartner die gemeinsame Erklärung zur arbeitsbezogenen Grundbildung.

Koordinierungsstelle

Das Land NRW fördert das Alphanetz NRW mit dem Ziel, relevante Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Politik, Verwaltung, Kirchen, Gewerkschaften, Wirtschaft, Verbänden und Weiterbildung zu gewinnen und für das Thema Alphabetisierung und Grundbildung zu sensibilisieren. Das Alphanetz NRW bereitet zudem Beispiele guter Praxis für die Öffentlichkeitsarbeit auf und erprobt neue Zugänge sowie Formate, um die unterschiedlichen Zielgruppen zu erreichen:  https://alphanetz-nrw.de.

Im Einzelnen organisiert das Alphanetz NRW Fachtagungen, Sensibilisierungsschulungen für unterschiedliche Partnerinnen und Partner sowie eine Fortbildungsreihe für Lehrende im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung. Zudem informiert das Netzwerk einen breiten Kreis Interessierter über die neuesten Entwicklungen und Veranstaltungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung in NRW über seine Internetseite und den Newsletter.

Das Alphanetz NRW arbeitet landesweit sowie bildungsbereichs- und trägerübergreifend. Ihm gehören derzeit etwa 130 Mitglieder an. Ergänzend dazu haben sich regionale und lokale Bündnisse gebildet.

Landesprojekte

Eine Auswahl von Landesprojekten zur Alphabetisierung und Grundbildung:

  • Forschungsnetzwerk NRW: Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert ein dreijähriges NRW-Forschungsnetzwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung. Ziel ist die Vernetzung von Wissenschaft, Politik wie auch Praxis. Unter der Federführung der Universität Köln wurden sowohl an der Universität Köln selbst, wie auch an der Universität Duisburg-Essen und am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung in Bonn insgesamt sechs Doktorandinnen- und Doktorandenstellen sowie eine Postdoc-Stelle eingerichtet: https://nrw-forschungsnetzwerk.uni-koeln.de/.
  • Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft führt mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen das Projekt  Sozialpartner gemeinsam für arbeitsorientierte Grundbildung in NRW durch.
  • Die Ergebnisse des abgeschlossenen Projektes GRUWE sind online: https://www.gruwe-nrw.de/materialien. Der daraus entstandene Werkzeugkasten wird von der Lernenden Region Köln e. V. gepflegt: https://www.toolbox-aog.de.

Darüber hinaus gibt es ein Netzwerk von Trainer*innen für arbeitsorientierte Grundbildung: https://www.aog-netz-nrw.de