Rheinland-Pfalz


 

Landespolitische Initiativen/Strategie

Rheinland-Pfalz beschäftigt sich bereits seit den 1980er Jahren mit dem Thema Alphabetisierung und Grundbildung. Seit 2011 ist es ein Kernprojekt der Weiterbildungsstrategie des Landes. Zuständig ist das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK). 

In der „Rheinland-pfälzischen Initiative für Alphabetisierung und Grundbildung“ haben seit 2013 zahlreiche gesellschaftliche Akteure wie die anerkannten Träger der Weiterbildung, die Agentur für Arbeit, die Sozialpartner, die Kirchen, die Wohlfahrtsverbände, die Stiftung Lesen und viele an­dere ihren Willen bekundet, möglichst viele Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten anzusprechen und Zugang zu Grundbildungsangeboten zu ermöglichen.

Die Förderung von Maßnahmen zur Alphabetisierung und Grundbildung erfolgt so­wohl im Rahmen der allgemeinen Weiterbildungsförderung sowie seit 2012 durch einen besonderen Titel für Aktivitäten im Rahmen der Initiative für Alphabetisierung und Grundbildung. Seit 2013 stehen zusätzlich Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit zur Verfügung.

Das seit 2013 bestehende Alpha-und Grundbildungsportal Rheinland-Pfalz bündelt Informationen zu diesem Thema. Neben der Darstellung der Projekte in Rheinland-Pfalz finden sich hier Fortbildungsveranstaltungen für Kursleitende, Video-Interviews mit Lernenden, Veranstaltungshinweise und Kursangebote. Eine interaktive Karte visualisiert die Kursstandorte. In der kontinuierlich erweiterten Rubrik „Leicht lesbare Lek­türe“ werden Bücher in einfacher Sprache gelistet.

Koordinierungs- oder Fachstelle

Im Auftrag der Landesregierung hat der Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz die fachliche Koordinierungsstelle Alphabetisierung und Grundbildung in Rheinland-Pfalz eingerichtet. Sie soll: 

  • Transparenz zwischen den vielfältigen Aktivitäten des Bundeslandes herstellen
  •  interessierte Personen, Institutionen und Organisationen zu Veranstaltungen, Fortbildungsangeboten, Referierenden sowie zu Kontaktpersonen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung informieren sowie
  •  sinnvolle fachliche Kooperationen fördern.

Die Koordinierungsstelle dient als Ansprech- und Auskunftsstelle für interessierte Personen, Institutionen und Organisationen zu diesem Thema. Insbesondere unterstützt sie das MWWK bei der landesweiten Initiative für Alphabetisierung und Grundbildung und dient als Kontaktstelle für die Initiative. Darüber hinaus koordiniert sie den Einsatz der Informationskampagne des Bundes „Lesen und Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“ in Rheinland-Pfalz sowie den Einsatz des „Alfa-Mobils“. Sie engagiert sich bei der Vernetzung der Alphabetisierungs- und Grundbildungsprojekte sowie der verschiedenen Gruppen von Lernenden im Bundesland und unterstützt den Aufbau dafür geeigneter Strukturen. Dazu gehört auch die Organisation von Fachveranstaltungen und Fortbildungsangeboten im Land.

Grundbildungszentren/regionale Bündnisse

Das Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung in Rheinland-Pfalz (GrubiNetz) baut Netzwerke in Rheinland-Pfalz auf, um möglichst viele Menschen mit Grundbildungsbedarf zu erreichen. An dem Projekt wirken der Verband der Volkshochschulen, die Arbeit und Leben gGmbH, die Katholische Erwachsenenbildung und die "Landesarbeitsgemeinschaft anderes lernen" mit. Dieses Netzwerk übernimmt sozusagen die Aufgaben eines Grundbildungszentrums. Vier regionale Koordinatorinnen und Koordinatoren pflegen und erweitern dazu ein Netzwerk aus regionalen Akteuren (Beratungsstellen, Jobcenter, Schulen, Verwaltung, etc.), die mit den Zielgruppen in Kontakt kommen. Die Akteure werden für die Thematik sensibilisiert und dabei unterstützt, Menschen mit Grundbildungsbedarf an Unterstützungsangebote heranzuführen.

Als Motor für die Netzwerkaktivitäten bringt das GrubiNetz die Netzwerkpartner in regionalen und überregionalen Netzwerktreffen zusammen. Sie führen gemeinsame Öffentlichkeitsaktionen durch, um die Zielgruppe und das mitwissende Umfeld anzusprechen. Gemeinsam mit Weiterbildungsträgern schaffen sie passende Lernangebote. Darüber hinaus bieten sie diverse Lern- und Fortbildungsangebote für Multiplikatoren und Kursleitende an und beraten diesbezüglich interessierte Fachkräfte. Der Ausbau von Lerncafés ergänzt aktuell als niedrigschwelliges offenes Angebot die ESF- und landesgeförderten Alphabetisierungskurse im Land.

Landesprojekte/-initiativen 

Das ESF-unterstützte Projekt „Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz“ leistet wichtige Beiträge zur Sensibilisierung der Öffentlich­keit, zum Ausbau der Kursangebote, zur Beratung in Grundbil­dungsfragen und Gewinnung und Qualifizierung von Multiplikatoren. Es konnte bislang auf regionaler Ebene rund 120 Netzwerkpartner und Un­terstützer (z.B. Jobcen­ter, Weiterbildungsträger, Kommunalverwaltungen, Ver­bände, etc.) gewinnen.

Aufgrund der starken Zuwanderung besteht in Rheinland-Pfalz ein großer Bedarf an qualifizierten Lehrkräften in der Alphabetisierung und Grundbildung. Dazu zählt etwa Lehrpersonal für Sprach- und Orientierungskurse für Flüchtlinge und Zugewanderte, aber auch Kursleitende für andere Maßnahmen der Alphabetisierung und Grundbildung. Daher legten das Integrationsministerium und das damalige Weiterbildungsministerium das gemeinsam geförderte Projekt „Basis-Bildungs-Qualifizierung BBQ Futur I“ auf. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Lehrkräftequalifizierung für die Alphabetisierung und Grundbildung mit Erwachsenen in Rheinland-Pfalz.

Im Mai 2017 hat das Weiterbildungsministerium gemeinsam mit dem Integrationsministerium ein Förderprogramm zur Alphabetisierung von geflüchteten Menschen ohne Zugang zu den Integrationskursen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aufgelegt.